7. Springermeeting 1995

Siebenkämpferin Sabine Braun war in Wuppertal nicht nur ein gern gesehener Gast, sondern mit dreimal 1,90 m auch immer für große Höhen gut. Hier gibt sie ihre Mu-sik-CD an Sparkassendirektor Burkhard Kuhbier zu treuen Händen
Die Norwegerin Hanne Haugland bejubelt ihren Sprung über 1,93 m, ein halbes Jahr später wurde sie Hochsprungweltmeisterin
Siegerin Alina Astafei wird von den Medienvertretern belagert.
Sorin Matei aus Rumänien hatte schon vor seinem grandiosen Sieg ein Lächeln im Gesicht
Trotz eines gelungenen Sprungs über 2,30 m wird Europameister Steinar Hoen nur Siebter in einem sensationellen Wettkampf
Toni Riepl springt erst mit 2,30 m und dann mit 2,32 m neue persönliche Rekorde, mit denen er seine Körpergröße von 1,76 m um 56 cm übersprang und dem Relativweltre-kord (Sprunghöhe minus Körpergröße) sehr nahe kam
„The wave“ nennt man ihn ob seiner unnachahmlichen Lattenüberquerung in Wellen-form. 1995 reicht es für 2,32 m
Troy Kemp segelt unnachahmlich über 2,34 m
Troy Kemp, in Wuppertal geschlagen, wird im selben Jahr Weltmeister
Der Sensationssprung über 2,38 m, zugleich Sieg, Landesrekord und Weltjahresbest-leistung von und mit Sorin Matei

                               zurück zu den Impressionen 1999 - 1988